Lymphdrainage des Kopfes

Heilpraktikerin Hückeswagen Lymphdrainage

Die manuelle Lymphdrainage wurde von dem dänischen Physiotherapeuten Emil Vodder entwickelt.
Vodder erkannte, dass sich durch ein gestörtes Lymphsystem Körperwasser in den Geweben staut und es zu Ödemen kommt, da das Gewebewasser nicht mehr ausreichend in die Blutgefäße zurückgeführt werden kann.
Das Therapiekonzept der Lymphdrainage hat zum Ziel, das gestörte Gleichgewicht zwischen der Menge von Gewebewasser und der Leistungsfähigkeit der Lymphbahnen wieder herzustellen. Gleichzeitig wird aber auch das Immunsystem angeregt.
Grundsätzlich wird das Unterhautgewebe mit sanftem Kreisbewegungen massiert.

 

Die Lymphdrainage eignet sich vor allem für Beschwerden, bei denen es zu Stauungen (Ödemen) von Lymphe oder Wasser im Gewebe kommt, zum Bespiel:

 

  • Lidödeme (Augenlidsschwellung)
  • Schwellungen nach Verletzungen (z.B. Zahnextraktion)
  • Atemwegserkrankungen mit starker Verschleimung
  • Nervenschmerzen im Gesicht
  • Migräne
  • Gesichtsnerv-Lähmungen
  • HWS-Syndrom


Auch im kosmetischen Bereich dient die Lymphdrainage des Kopfes zur Entstauung, Entschlackung und Regeneration des Gewebes.
Lidödeme, Tränensäcke und Schwellungen im Gesicht lassen sich auf diese Art behandeln.
Ein ausgeruhtes entspanntes Gesicht ist das Ergebnis.

Bildquelle: Clipdealer

Ausbildung 2007 bei IMPULSE E.V. in Wuppertal

Kosten:

45 Minuten: 40,- Euro